≡ Menu

Von Hedingen nach Quito

Heute waren Margrit Conradin von der Kulturbrücke Ecuador und Jorge Pachacama von der Brass Band del Ecuador im Instrumentenlager in Hedingen. Der Trompeter und Dirigent erhält von MusikübersMeer mehrere Instrumente, die er nach Ecuador mitnehmen wird. Mit Unterstützung durch die Kulturbrücke Ecuador engagieren sich Jorge Pachacama und seine Frau Patricia Anaguano mit ihrer Tagesmusikschule seit dem Jahr 2000 für Kinder und Jugendliche aus Armutsverhältnissen in Quito und bieten ihnen die Möglichkeit zum gemeinsamen Musizieren.
Noch bis am 26. Dezember sind einige Mitglieder der Brass Band del Ecuador auf Konzerttournee in der Schweiz.

Irgendwo auf dem Meer

Irgendwo auf dem Atlantischen Ozean ist in diesen Tagen das Frachtschiff Volga von Cosco Shipping unterwegs. Es ist am 7. November in Antwerpen ausgelaufen und soll am 19. November in Cartagena de Indias, Kolumbien, ankommen. Für MusikübersMeer ist diese Information bedeutsam, weil in einem der Container auf dem 300 Meter langen und 48 Meter breiten Schiff die 124 Musikinstrumente und viel Werkzeug und Reparaturmaterial für die Werkstatt mitreisen, die wir bei unserer Parnerschafts-Organisation Famiempresas Actuar in Cartagena de Indias aufbauen konnten.
In welchem Container genau unsere fünf Holzkisten sind, wissen wir nicht. Aber es ist schon lange der Wunsch von Cornelia Diethelm, der Gründerin/Präsidentin von MusikübersMeer, die Instrumente einmal auf ihrer ganzen Reise zu begleiten.

Vor wenigen Tagen konnten wir berichten, dass vier Stiftungen in der Dominikanischen Republik Instrumente von MusikübersMeer erhalten haben. Die Stiftung Fundarmoniartes hat sich mit diesem Foto von der Übergabe der Instrumente an die Kinder in Santo Domingo bei uns bedankt. Diesen Dank wollen wir unbedingt Ihnen, liebe Instrumentenspenderin, lieber Instrumentenspender, weitergeben. Der gemeinnützige Verein MusikübersMeer pflegt zwar die Kontakte mit den Projektländern und ermöglicht die Instrumententransporte. Aber SIE haben uns IHR Musikinstrument anvertraut und sind damit ein ganz wichtiges Glied in dieser Erfolgskette. Vielen Dank!
Foto: Liquedia Ventura Espinosa, die Präsidentin von Fundarmoniartes, übergibt einem Mädchen eine Violine aus der Schweiz.

Fünf Transportkisten mit 124 Musikinstrumente für elf verschiedene Jugendorchester sind nach Cartagena de Indias, Kolumbien, und in umliegende Gemeinden abgereist. Zudem verschifften wir viel wichtiges Werkzeug für die Reparaturwerkstatt von MusikübersMeer bei unserer Partnerschafts-Organisation Famiempresas Actuar in Cartagena de Indias.
Beinahe gleichzeitig konnten endlich alle Instrumente des Juni- und des Juli-Transports von MusikübersMeer in Santo Domingo, Dominikanische Republik, aus dem Zoll ausgelöst werden und sind bei den vier Empfänger-Stiftungen angekommen. Ein Video des regionalen Fernsehens über unsere Partnerorganisation in Verón, der Fundación para la Expansión Cultural de Punta Cana, zeigt den schönen Festakt der Instrumentenübergabe an die Kinder.

Beendigung der Zusammenarbeit

Im September 2007 begann die Zusammenarbeit zwischen MusikübersMeer und dem dominikanischen Kulturministerium.  Mit über 600 aus der Schweiz gespendeten Musikinstrumenten konnte das nationale freie Schulsystem Escuelas Libres in den vergangenen 15 Jahren in vielen dominikanischen Gemeinden Kinder- und Jugendorchester aufbauen. MusikübersMeer bot regelmässige Reparaturkurse an, ermöglichte dem heutigen Instrumentenreparateur Jeasson Mejía ein Praktikum in der Schweiz und rüstete die Reparaturwerkstatt in Santo Domingo mit dem nötigen Werkzeug und Zubehör aus. Zudem brachte der gemeinnützige Verein Pepe Lienhard und Traktorkester für Konzerte in die Dominikanische Republik und lud umgekehrt Jugendliche für Auftritte in die Schweiz ein.
Nach 15 Jahren Zusammenarbeit mit dem Kulturministerium hat MusikübersMeer kürzlich entschieden, in der Dominikanischen Republik künftig nur noch mit Nicht-Regierungs-Organisationen zusammenzuarbeiten. Wir wünschen aber allen Kindern und Jugendlichen und allen engagierten Lehrpersonen und den Menschen, die die Vision mittragen, dass Armut, Gewalt, Kriminalität über die Musik gelindert werden können, alles Gute – und immer viel Musik!
Nach wie vor kann das Video von 2012 angeschaut werden, das zeigt, wie MusikübersMeer funtioniert.

Der (Zu-)Packer

Zum dritten Mal dieses Jahr hat Matthias Diener MusikübersMeer beim Verpacken von über hundert Instrumenten geholfen. Das ehemalige Vorstandsmitglied unterstützt den gemeinnützigen Verein weiterhin tatkräftig. So sind nun die Musikinstrumente und viel zusätzliches Reparaturwerkzeug – unter anderem ein komplettes Ausbeulset mit Bleikugeln und Stangen – parat für den Transport übers Meer. Die Juni- und Juli-Instrumente reisten in die Dominikanische Republik. Dieses Mal wird das Schiff in der kolumbianischen Stadt Cartagena de Indias anlegen.

Fröhliche Putz-Events

Wer meint, Putzarbeit können nur Frauen leisten, muss umdenken. Jedenfalls haben wir bei MusikübersMeer mehrere Männer, die ihr Bestes geben beim Abstauben, Waschen und Polieren unserer Musikinstrumente.  Jürg (li.) und Martin sind auf dem Foto konzentriert am Arbeiten – aber die Stimmung bei den Events mit ehrenamtlichen Mitarbeitenden in unserem Lager ist immer auch fröhlich und wir lachen viel. Wer will – Frau oder Mann – darf sich gern auf die Warteliste setzen lassen. 😉

Vom Tuten und Blasen

Wenn jemand sich ungeschickt anstellt, sagt man rasch: «Der hat ja keine Ahnung vom Tuten und Blasen.» Unbestritten viel Ahnung haben aber die Mitglieder des Musikvereins Hedingen. Mehrere engagierte Fachpersonen kontrollierten für unseren gemeinnützigen Verein Klarinetten, Trompeten, Saxofone, Posaunen, Querflöten. Nun sind 130 Blas- und Perkussionsinstrumente wieder in gut spielbarem Zustand und damit (fast) bereit für den nächsten Instrumententransport übers Meer nach Kolumbien.
Foto (für die Gesamtansicht klicken): Ruth, Hugo, Jürgen (v.r.).

Im Mai 2022 haben die Mitglieder der jährlichen Vereinsversammlung den neuen Vorstand von MusikübersMeer gewählt. An einer Strategiesitzung haben wir nun in der aktuellen Zusammensetzung über die Zukunft des gemeinnützigen Vereins ausgetauscht und wichtige Entscheide getroffen. Unterstützt wurden wir in diesem Prozess von Vera Haag Arbenz, Head Humanitarian Action bei Solidar Suisse (v.r.). Über grössere und kleinere Veränderungen bei MusikübersMeer werden wir Sie auf dieser Seite natürlich laufend informieren.

Vor einigen Tagen bot MusikübersMeer seinen Partnerschafts-Organisationen in Kolumbien etwas Neues an: einen Online-Kurs via Zoom zur Pflege von Blasinstrumenten und zum richtigen Umgang mit diesen. Dubán Silgado, unser Instrumentenreparateur in Cartagena, hat den Kurs geleitet.
Die Idee wurde aber nicht nur umgesetzt, sondern perfektioniert. Mit vorbereiteten Slides veranschaulichte der Reparateur seine Erklärungen. Und sowohl direkt im Saal der Projektpartnerin Actuar por Bolívar als auch vor den Bildschirmen bei den Musikdozent*innen weiterer Organisationen scharten sich Kinder und Jugendliche in Gruppen: So konnte an der Schulung auch teilnehmen, wer selber über keinen Internetzugang verfügt. Aus der Idee eines Online-Kurses wurde also eine gelungene Hybrid-Schulung.