≡ Menu

IMG_3372Nach zwei Jahren Vorbereitung schickte MUSIKÜBERSMEER im Mai 47 Musikinstrumente und 35 Uniformen in die nordalbanische Stadt Korça. Der Bürgermeister Sotiraq Filo, die Geschäftsleiterin der Institution «Misioni Emanuel», Mariela Baraku (rechts), und Cornelia Diethelm unterzeichnen den Zusammenarbeitsvertrag. Leider sind die Instrumente zu diesem Zeitpunkt noch immer im Zoll-Auslieferungsverfahren.

MirditaZum ersten Mal ist Susanne Lendenmann (3.v.r.), Vorstandsmitglied von MUSIKÜBERSMEER, in Albanien. Sie besucht zusammen mit dem ehemaligen DEZA-Mitarbeiter Daniel Züst (2.v.l.) die Musikschule unseres Projektpartners Mark Gjoka (r.) mit seinem Kulturverein «Shega Lehzjane» in Rrëshen/Mirdita.

Besuch aus Kolumbien

IMG_3113Schwester Elizabeth ist die Direktorin eines der Projektstandorte von MUSIKÜBERSMEER in Kolumbien. Im Armutsviertel La Boquilla in der Stadt Cartagena de Indias hat sie mit gespendeten Musikinstrumenten aus der Schweiz ein Jugendorchester aufgebaut. Aktuell ist sie auf Einladung einer Freundin hin für einen Monat in Österreich und in der Schweiz. MUSIKÜBERSMEER verbrachte mit Schwester Elizabeth am 1. Juni  einen anregenden Nachmittag und Abend in Hedingen. Auf dem Foto: Blasinstrumentenreparateur Robin Kirchhofer, Schwester Elizabeth, Vorstandsmitglied Matthias Diener, Kassier Peter Ott.

IMG_3091Das ist Susanne Lendenmann, Vorstandsmitglied von MUSIKÜBERSMEER. Sie hat mitgeholfen, 47 Musikinstrumente, 35 Uniformen der Jugendmusik Zürich und diverses Zubehör in die Transportkiste zu packen. Jetzt ist alles unterwegs nach Albanien. In der Stadt Korça freuen sich Kinder, dass sie künftig regelmässig Musikunterricht erhalten werden und ein Jugendorchester bilden können.

IMG_0222Die Geschäftsleiterin von MUSIKÜBERSMEER hat von ihren Projektbesuchen in Kolumbien und in der Dominikanischen Republik im Februar/März 2018 ein kurzes Video produziert. Hier anschauen. Herzlichen Dank an den Video Editor Dino Hächler, der uns das Honorar für seine technische Unterstützung gespendet hat!

RobinZeitungIm Februar/März war MUSIKÜBERSMEER für zwei Instrumentenübergaben und für Projektbesuche in Kolumbien und in der Dominikanischen Republik. Zudem bot MUSIKÜBERSMEER zusammen mit dem dominikanischen Kulturministerium in Santo Domingo einen fünften Reparaturkurs an.  Zum dritten Mal geleitet vom Blasinstrumentenreparateur Robin Kirchhofer. Darüber ist nun im Anzeiger Michelsamt ein Artikel erschienen. Nachzulesen hier. Im Zusammenhang mit dem 10-Jahr-Jubiläum der Musikinitiative hat auch der Anzeiger aus dem Bezirk Affoltern am Albis berichtet. Nachzulesen hier.

IMG_1842Am Freitag, 20. April 2018 treffen sich die Mitglieder des vereinnützigen Vereins zur diesjährigen Vereinsversammlung. Auch wenn Sie nicht Mitglied sind, sich aber für die Arbeit von MUSIKÜBERSMEER interessieren, dürfen Sie gern teilnehmen. Ab 19.30 Uhr gibt es Apéro, um 20.15 Uhr startet die Versammlung. Anschliessend an die regulären Traktanden erzählt die Geschäftsleiterin von ihrer diesjährigen Projektreise nach Kolumbien und in die Dominikanische Republik und zeigt ein Video. Ort der Versammlung: Frohmoosstrasse 32/34 in Hedingen.

IMG_2545Die Geschäftsleiterin von MUSIKÜBERSMEER hat im Februar/März 2018 fast alle der beinahe dreissig Kinder- und Jugendorchester besucht, die in den vergangenen Jahren in der Zusammenarbeit mit dem dominikanischen Kulturministerium entstanden sind. Diese Fotos und auch Fotos des Reparaturkurses mit Robin Kirchhofer sind in einem Album gesammelt und kommentiert.

unnamed1Der Reparaturkurs mit Robin Kirchhofer ist abgeschlossen. Der Blasinstrumentenreparateur hat 16 jungen Menschen gezeigt, wie sie Defekte bei Holz- und Blasinstrumenten selber beheben können. Das ist für die Langlebigkeit der Musikinstrumente sehr wichtig. Seit Sommer 2017 leitet Jeasson Mejía das Reparaturlokal in Santo Domingo und er unterstützte Robin als Assistent im Kurs.

IMG_2437Heute beginnt in Santo Domingo der fünfte Reparaturkurs für Schweizer Instrumente, die in der Zusammenarbeit zwischen MUSIKÜBERSMEER und dem dominikanischen Kulturministerium seit zehn Jahren in über zwanzig Kinder- und Jugendorchestern im ganzen Land erklingen. Zum dritten Mal ist es Robin Kirchhofer der sein Fachwissen, seine Erfahrung, Werkzeug und Material zur Verfügung stellt. Viel Reparaturzubehör hat auch Musik Beat Zurkinden aus Düdingen gespendet. Vielen Dank allen Spenderinnen und Freiwilligen, die jungen Menschen Freude und eine bessere Zukunft schenken! Weitere Fotos.